Παρασκευή, 1 Ιανουαρίου 2016

Το χρονικό του "τρομοκρατικού" ρεβεγιόν στο Μόναχο


Ολοκληρώθηκε πριν από λίγο η συνέντευξη τύπου της αστυνομίας του Μονάχου.
Οι πληροφορίες που ήρθαν από δυο διαφορετικές πηγές, μια από αυτές από τις γαλλικές μυστικές υπηρεσίες, ήθελαν δυο βομβιστικές επιθέσεις αυτοκτονίας τα μεσάνυχτα στο κεντρικό σταθμό του Μονάχου.
Οι πληροφορίες ήθελαν πίσω από το σχεδιασμό των επιθέσεων να ήταν το "Ισλαμικό Κράτος".
Ο Πρόεδρος της αστυνομίας με δήλωσή του πριν λίγα λεπτά χαρακτήρισε την κατάσταση σχετικά πιο "χαλαρή", καθώς ο σχεδιασμός των επιθέσεων ήθελε ως χρόνο της επίθεσης τα μεσάνυχτα.

Πάντως, η Βαυαρική Ραδιοφωνία αναφέρεται σε 7 άτομα (από Ιράκ) που σχεδίαζαν βομβιστικές επιθέσεις αυτοκτονίες σε δυο διαφορετικούς σταθμούς.
BR exklusiv: Siebenköpfiges Selbstmord-Kommando
Nach der Terrorwarnung in München konkretisiert sich die Spur. Nach Informationen des BR sollten sieben namentlich bekannte Männer Selbstmordsanschläge auf zwei Bahnhöfe verüben.
Nach exklusiven Informationen des Bayerischen Rundfunks kamen schon gegen Mittag Hinweise vom amerikanischen Geheimdienst, später auch vom französischen Geheimdienst. Demnach soll es sich den BR-Informationen zufolge bei den mutmaßlichen Attentätern um sieben Iraker handeln, die sich schon in München aufhalten und namentlich genannt wurden. Geplant war offenbar, dass sich die Männer paarweise an die Anschlagsorte begeben, um sich kurz hintereinander in die Luft zu sprengen.

Το χρονικό των ανακοινώσεων της αστυνομίας. 

Polizeipräsident: Lage inzwischen entspannter
01.01.2016 02:42 Uhr
Die Situation in München hat sich nach der Terrorwarnung aus Sicht von Polizeipräsident Andrä etwas beruhigt. Die Behörden sähen die Lage momentan als entspannter an als es vor Mitternacht der Fall war, sagte er auf einer Pressekonferenz. Etwa 550 Einsatzkräfte seien im Einsatz. Trotz intensivster Ermittlungen seien die Informationen über einen Selbstmordanschlag bisher aber nicht konkretisiert worden.
------
01.01.2016 02:42 Uhr
Bayerns Innenminister Herrmann hat die Sicherheitsmaßnahmen angesichts der Terrorwarnung in München gerechtfertigt. "Wir haben die generelle Linie, dass wir uns nicht von Terroristen unser Leben diktieren lassen wollen", sagte er. Aber wenn Warnungen so konkret sind in Ort und Zeit, dann müsse man entscheiden.
Die Hinweise auf Selbstmordanschläge galten demnach für den Hauptbahnhof und den Bahnhof Pasing. "Die Bedrohung hat sich ganz konkret auf Mitternacht bezogen und auf diese beiden Orte."

-------

Münchner Polizeipräsident: Geplant war Selbstmordanschlag
01.01.2016 02:11 Uhr
Der Terroranschlag in München sollte nach Angaben des Münchner Polizeipräsidenten Hubertus Andrä als Selbstmordanschlag verübt werden.
+ + +
Bayerns Innenminister: Hinweise auf Anschlagspläne des "Islamischen Staats"
01.01.2016 02:10 Uhr
Hinter dem drohenden Terroranschlag in München soll nach Angaben von Bayerns Innenminister Herrmann die Terrormiliz "Islamischer Staat" stecken. Das BKA habe die Bundespolizei über entsprechende Hinweise von einem befreundeten Nachrichtendienst informiert, sagte er.
-------
Polizei München
Wir haben Kräfte aus dem südbayer. Raum zur Unterstützung nach‪#‎München‬ geholt. Zusamenn mit Spezialeinheiten sorgen wir für Eure Sicherheit
-----
H αστυνομία του Μονάχου εξέδωσε την ανακοίνωση σε δεκάδες διαφορετικές γλώσσες προκειμένου να ενημερώσει τους πολίτες της πόλης. Επισημαίνει σε νεότερη ανακοίνωσή της ότι η κατάσταση συνεχίζει να είναι επικίνδυνη.
-----
Polizei München
Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass wir die Drohung nach wie vor sehr ernst nehmen! Bitte bleibt wachsam!
----
Η αστυνομία του Μονάχου εξέδωσε΄πριν τα μεσάνυχτα ανακοίνωση για κίνδυνο τρομοκρατικής επίθεσης στην πόλη. Έκλεισαν οι σιδηροδρομικοί σταθμοί του Hauptbahnhof και του Pasing.. Το ARD αναφέρθηκε σε πληροφορίες των γαλλικών μυστικών υπηρεσιών.
H ανακοίνωση της αστυνομίας:
Eilige Warnmeldung des Polizeipräsidiums München
Aufgrund ernst zu nehmender aktueller Hinweise geht die Münchner Polizei von der Gefahr eines Terroranschlages im Bereich München aus.
Nach vorliegenden und von uns als ernst bewerteten Informationen soll es diese Nacht zu einem Anschlag kommen.
Die Münchner Polizei bittet die Bevölkerung eindringlich, sich vor diesem Hintergrund vorerst von größeren Menschenansammlungen fern zu halten, sowie den Hauptbahnhof München und den Bahnhof Pasing zu meiden.
Wir arbeiten mit Nachdruck sowie hohem Personaleinsatz an der Bereinigung der Lage sowie der Ermittlung möglicher Tatverdächtiger

Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου