Πέμπτη, 12 Ιουλίου 2018

Oberjensingen 12.07.18 Eine Antikriegsfeier

„Nie wieder Krieg“ sagte Nikos Skaltsas und beendete seine Rede heute Morgen vor dem Schafstall. In diesem Stall in Oberjesingen  waren Nikos Skaltsas und weitere 28 griechische Zwangsarbeiter im Winter 1944/45 untergebracht (s. Fotos). 

In einer von OB Sprißler eröffneten Gedenkt Veranstaltung, gefolgt von einem  spontanen griechischen Dankeswort (EEE.BB) nahm der 92jähriger aus Athen das Mikrophon und schilderte über eine Stunde lang
im Stehen, seine Erlebnisse von damals. Unter den Anwesenden waren auch ehemalige Spielkameraden. Jungs aus dem Dorf mit denen die Zwangsarbeiter Fußball, Schneeball und Schlitten spielten bzw. führten. Auch Olga war dabei. Die Tochter vom Schafstall-Eigentümer den die Zwangsarbeiter wegen seiner Gutmütigkeit  „Vater“ nannten und er dabei weinte. Alle diese Ehemaligen gingen ans Mikrophon und erzählten kleine Episoden von damals.  Viele könnte nur mit Mühen  ihre Tränen unterdrücken.

Eine sehr schöne Antikriegsveranstaltung hat heute Morgen in Oberjensingen stattgefunden. Den Organisatoren und den Gästen aus Athen, sei Dank.

KK

Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου